Erforderliche Rechnerkonfiguration

 

Für den Einsatz der MENZL Prüf- und Verwaltungssoftware kann jeder Standard PC/Notebook verwendet werden.

Als Mindestkonfiguration wird empfohlen:

  • 2,8 GHz Prozessor
  • 8 GB RAM
  • Keine speziellen Anforderungen an die Grafikkarte
  • 500 GB Festplatte
  • DVD-Laufwerk (Softwareinstallation)
  • 2 freie USB-Schnittstellen (Barcode, A/D-Wandler)
  • Windows 7, 8 oder 10

Hinweis für Verwendung mit Prüfgerät (A/D-Wandler):

Da bei Desktop-PCs die Leistung der OnBoard USB-Schnittstellen für den Betrieb des USB-A/D-Wandlers fallweise zu gering ist, wird bei diesen der Einbau einer zusätzlichen USB-Erweiterungskarte mit interner Stromversorgung empfohlen.

Was ist bei Austausch des PCs zu beachten?

 

Vor dem Rechnertausch sollte sichergestellt werden, daß eine aktuelle Version der Installations-CD vorhanden ist.

Vorgangsweise Rechnertausch:

a) Kopieren des Verzeichznisses C:\MAT vom alten Rechner auf den neuen

b) Installieren der Software von der CD (Treiber, Drucksystem, Datenbank-Runtime, Software)

Software startet nach Neuinstallation nicht

 

Nach Neuinstallation friert das Bild ein und die Software startet nicht.

Ursache:

Die Ursache für dieses Problem liegt meist in einem fehlenden VB6-Runtime Modul.

Lösung:

Aus dem Menü der Installations-CD ist der Punkt "VB6-Runtime" auszuführen.

Für die Prüfsoftware ist die Installation des ERSTEN WÄHLBAREN Moduls (Runtime Controls and Components) erforderlich. Alle anderen Module können deaktiviert werden.

 

Nicht erkennbares Datenbankformat

 

Die Prüf- und Verwaltungssoftware zeigt beim Start einen Fehler über nicht erkennbares Datenbankformat. Reparaturfunktion wirkt nicht.

MS Access ist leider empfindlich auf Rechnerprobleme in Verbindung mit geöffneten Datenbanken. Treten Rechnerprobleme auf, kann die Datenbank daher gesperrt und als defekt gekennzeichnet werden. Dies kann durch einen Rechnerabsturz, Herunterfahren des Rechners ohne beenden der MENZL-Software oder, bei vernetzten Systemen, durch kurzzeitige Netzwerkprobleme entstehen. Die in der Access-Runtime inkludierte Reparaturfunktion kann Probleme dieser Art leider nicht beheben.

Zur Lösung stehen folgende Varianten zur Verfügung:

1) Einspielen einer Datensicherung (Autobackup)

Zu beachten ist, daß durch das Einspielen einer Backup-Datenbank alle Datenänderungen welche seit diesem Backup durchgeführt wurden verloren gehen. Zu bevorzugen ist daher die Lösungsvariante 2.

2) Reparatur der Datenbank mittels Access

Da Access bessere Reparaturmöglichkeiten als die Runtime bietet kann durch direktes Öffnen der Datenbank mittels MS Access die defekte Datenbank repariert werden. Steht kein Access zur Verfügung, kann die Datenbank-Reparatur auch über unser Ferwartungsmodul durchgeführt werden.

Ausführbare Programmdateien sind verschwunden

 

Ausführbare Programmdateien der Prüf- und Verwaltungssoftware sind nach einem Update nicht mehr vorhanden.

Dieses Problem entsteht üblicherweise durch übereifrige Virenscanner welche für sie unbekannte Programmdateien ohne Nachfrage beim Benutzer in Quarantäne verschieben.

Lösung:

1) In den Voreinstellungen des Virenscanners dafür sorgen, daß Programmdateien aus dem MAT-Verzeichnis nicht unaufgefordert entfernt werden.

2) Rückholen der entfernten Programmdateien aus der Virenscanner-Quarantäne.

Fehler "zu wenig Speicher" beim Daten speichern

 

Beim Speichern von Daten wird eine Fehlermeldung über "zu wenig Speicher vorhanden" ausgegeben.

Ursache:

Tritt nach einem Windows 10 Update auf. Die Ursache liegt bei einem Fehler der Sicherheitsupdates der Microsoft Datenbankprovider ab Access Version 2007.

Lösung:

  • Starten der Prüfsoftware
  • Anmelden eines Benutzers mit Manager-Berechtigung
  • Funktion zur Einstellung der Datenbank wählen
  • Datenbankprovider umstellen auf Microsoft.Jet.OLEDB.4.0

Datenaufnahme-Prüfbild startet nicht

 

Nach Auswahl eines Gerätes zur Prüfung und Klicken der Schaltfläche "Prüfdaten aufnehmen" passiert nichts.

Ursache:

Die Registrierung der benötigten Bibliothek SimpleChart5 ist verloren gegangen oder wurde bei der Installation nicht richtig durchgeführt.

Lösung:

Registrieren der Bibliothek SimpleChart5.dll über die Windows-Kommandozeile wie folgtt:

a) Windows-Kommandozeile (CMD) als Administrator starten

b) Eingeben folgender Befehle

  • cd \
  • cd mat
  • cd geräte
  • regsvr32 SimpleChart5.dll

Eine Meldung über erfolgreiche Registrierung wird angezeigt. Das Prüfbild sollte nun wieder einwandfrei angezeigt werden.

Nach Aufruf einer Funktion reagiert die Software nicht mehr

 

Nach Aufruf einer Funktion reagiert die Software nicht mehr.

Taste ESC drücken.

Reagiert die Software danach wieder, ist eine falsche Bildschirmposition der gewählten Eingabemaske gespeichert.

Zur Behebung wie folgt vorgehen:

  • Blockierende Funktion auswählen
  • Tastenkombination ALT + Leerzeichen + V drücken
  • Mittels Pfeiltasten "Links" und "Runter" Fenster in den sichtbaren Bereich holen
   
© Für den Inhalt der Seite verantwortlich: Andreas MENZL / Fritz MENZL. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten.