MENZL-Trockenanlagen System SPEED

 

Für die Trocknung von Einsatzbekleidung, Handschuhen und Schuhwerk

 
   

 

Allgemeines

Nasse oder feuchte Bekleidungen, Handschuhe oder auch Schuhwerk sollten grundsätzlich nur in warmen und gut durchlüfteten Räumen gelagert werden. Ist das, egal aus welchen Gründen auch immer,  nicht möglich, wird eine künstliche Belüftung der Bereiche wo die Schutzbekleidungen gelagert sind, unumgänglich sein.

Bei unzureichender Belüftung feuchter Einsatzbekleidung besteht die Gefahr von Schimmelbildung sowie Geruchs-bildung und letztendlich bringt das auch eine Einschränkung in der Lebensdauer und der Schutzqualität dieser Ausrüstungen mit sich.

Darüberhinaus ist die Nutzung von nicht ausreichende getrockneter Schutzbekleidung, für den Träger nicht nur sehr unangenehm, sondern bei tieferen Temperaturen u.U. auch gesundheitsschädlich.

Schon im Normalfall, kann nach Einstzende der nächste Einsatz erforderlich sein, ohne dass die Einsatzbekleidung ausreichedn getrocknet ist, was für den Anwender, insbesondere bei niedrigen Temperaturen sicher nicht angenehm ist. Aber insbesondere bei Langzeiteinsätzen, wie z.B. im Katastrophenfall, wo die Einsatzbekleidungen oftmals feucht oder nass werden, ist eine extrem rasche Trocknung von großer Wichtigkeit, da für die Trocknung einsatzbedingt oftmals nur kurze Zeitspannen zur Verfügung stehen.

Grundsätzlich stehen unterschiedliche Trockensysteme zur Verfügung, welche je nach Ausführung aber auch unterschiedliche Zeitspannen für die Trocknung mit sich bringen.

 

MENZL Einsatzbekleidungs-Trockenanlagen System SPEED

Die MENZL-Trockenanlagen „SPEED“ sind in diesen Segment das Maximum und ermöglichen die schnelle Trocknung von Einsatzbekleidung, Schuhwerk und Handschuhe energiesparend durch ein speziell entwickeltes Umluftsystem. D.h., es wird für den Trockenvorgang keine Luft von außen benötigt, was insbesondere bei tiefen Außentemperaturen enorme Energieeinsparungen mit sich bringt, da keine kalte Außenluft für den Trockenvorgang beheizt werden muss.

Die Luftführung erfolgt beim Trockensystem SPEED  derart, dass die Warmluft innen in die Hand-und Fußteile der Einsatzbekleidung, bzw. auch in die Schuhe und Handschuhe eingeblasen wird und daher die Trocknung  von innen nach außen erfolgt. Durch dieses System ergibt sich selbst für sehr nasse Bekleidungen eine Trockenzeit von wenigen Stunden.

Die MENZL-Trockenanlagen SPEED können stationär, aber auch in Container eingebaut werden

Die Trockenanlage mit Container hat den Vorteil, dass diese Trockencontainer bei Langzeiteinsätzen zu jenen Orten verbracht werden können, wo mit nassen Einsatzbekleidungen gerechnet werden kann oder muss, d.h.überörtlich eingesetzt werden können.

Die Anzahl der gleichzeitig zu trocknenden Einsatzbekleidungen ist bei stationären Anlagen nahezu unbegrenzt.

Bei dem Einbau derartiger Trockenanlagen in Container ergibt sich, bedingt durch die Containergröße, eine maximale Aufnahmekapazität von 36 Einsatzjacken, 36 Einsatzhosen, 36 paar Handschuhe und 36 paar Schuhe.

Technische Daten

ergeben sich aus dem jeweiligen Ausstattungsumfang

   
© Für den Inhalt der Seite verantwortlich: Andreas MENZL / Fritz MENZL. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten.