Druckminderer -  Montageständer II

 

Zur Optimierung der Druckmindererwartung

Bestellnummer:auf Anfrage  

 

 

Vorgänger des Druckminderer Montageständers

 

war die Druckminderer Montagevorrichtung,  welche für die Druckminderer der Type DA 58/1600 und PA 37 1600 im Jahr 1979 entwickelt wurde.  Mittels eines Umrüstsatzes konnte die Druckminderer-Montagevorrichtung auch für 300 bar-Druckminderer nutzbar gemacht werden. Von dieser Type wurden einige hundert Stück produziert und vorrangig im Export ausgeliefert.

 

 

Der Druckminderer-Montageständer II

 

ermöglicht ein bequemes Arbeiten an den Druckminderern, wobei die Druckminderer gedreht und in die für den jeweils erforderlichen Arbeitsgang erforderliche Lage gebracht werden können.

 

Die Druckversorgung für den Druckminderer erfolgt aus einer Hochdruck-Speicheranlage, einer Pressluftflasche oder über einen Prüfstand und wird mittels eines leichtgängigen Edel- stahlkugelhahnes geöffnet oder gesperrt.

 

Der Hochdruck-und Mitteldruckbereich kann, mit entsprechenden Druckleitungen, während des gesamten Servicevorganges auch an einen Prüfstand angeschlossen werden, wodurch einerseits die Hochdruckversorgung und andererseits die Hoch-und Mitteldruckprüfungen vom Montageständer aus möglich sind. Gleicherweise ist es möglich, auch den Lungenautomaten während der Servicearbeiten, bzw.Prüfungen, an einen Prüfstand anzuschließen und zu beatmen

 

Im oberen Bereich des Montageständers kann eine typenabhängige starre Druckmindereraufnahme montiert werden, wodurch bestimmte Tätigkeiten am Druckminderer ermöglicht werden.

 

Der Druckminderer-Montageständer II ist für die Aufnahme von 300 bar - Druckminderer und 200 bar-Druckminderer aus- gelegt.

 

Alle Einzelteile des Druckminderer-Montageständers sind aus Edelstahl gefertigt.

 

   
© Für den Inhalt der Seite verantwortlich: Andreas MENZL / Fritz MENZL. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten.