Multitest 100

 

Computergesteuertes Prüfpult für die vollautomatische Prüfung von Chemikalienschutzanzügen

Bestellnummer:330-082

Multitest 100 

 

Kurzinfo zum Produkt

 

 

Geräteart

Prüfpult

Anschluss Prüf- und Fülleitung     

Am Prüfpult

Gerätebedienung

Vollautomatisch über die MENZL Verwaltungs- und Prüfsoftware

Prüfdaten

Computergestütze Aufnahme und Auswertung von Prüfdaten mit der MENZL Verwaltungs- und Prüfsoftware

Prüffunktionen

Dichtprüfung von Chemikalienschutzanzügen

Dichtprüfung der Ausatemventile

Messgeräte

elektronische Messumformer mit Güteklasse 0,5

Stromversorgung

230 Volt, 50 Hz

Mitteldruckanspeisung

 

erforderlich (6 - 9 bar, EN 12021)

 

Allgemeines

Das Prüfpult Multitest 100 ermöglicht die Dichtprüfung von Chemikalienschutzanzügen und der Überdruck-, bzw. Ausatemventile.

Der computergesteuerte Prüfablauf bietet einen erheblichen Bedienungskomfort und einen optimalen Dokumentationswert.

Das Prüfpult Multitest 100 ist mit  einer elektronischen Messstelle für den Niederdruckbereich ausgestattet. Diese ermöglichen den Anschuss an einen Computer, über den mit der MENZL Verwaltungs- und Prüfsoftware alle Prüfdaten und Gerätedaten aufgenommen und dokumentiert werden können. Der Vorteil der EDV-Anbindung ist neben dem hohen Dokumentationswert auch die hohe Messgenauigkeit der elektronischen Messstellen.

Das Prüfpult Multitest 100 gewährleistet die Durchführung aller gemäß den Herstellerangaben (Wartungsanleitungen) nach Verwendung sowie auch periodisch vorgegebenen Dichtprüfungen der Schutzanzüge und der Schutzanzugausatemventile.

Die Druckverbindung vom Prüfgerät zum Schutzanzug wird über die Füll- und Prüfleitung hergestellt, wobei diese Leitung an ein Ventil des Schutzanzuges und an das Prüfpult angeschlossen wird. Dabei ist zu beachten, dass es die Schutzanzugventile betreffend unterschiedliche Ausführungen gibt und daher unterschiedliche Anschlussadapüter erforderlich sind, welche als Sonderzubehör zur Verfügung stehen.

Für das Aufblasen des Schutzanzuges benötigt das Prüfpult eine Mitteldruckversorgung. Nach dem Start des Prüfvorganges über die MENZL Verwaltungs- und Prüfsoftware erfolgen das Aufblasen des Schutzanzuges und die Dichtprüfung vollautomatisch.

Die Prüfung der Schutzanzug-Ausatemventile erfolgt mittels der im Lieferumfang beinhalteten Ventilprüfeinheit.

Die erforderlichen Unterdrücke für die Prüfung der Schutzanzugventile werden über eine im Prüfpult eingebaute Kolbenpumpe erzeugt. Die Prüfung selbst erfolgt über die Software automatisch.

Für den Betrieb des Prüfgerätes sind eine Stromversorgung mit 230 V und eine Druckluftversorgung von 6 bis 9 bar (EN 12021) erforderlich.

Lieferumfang                                               

  • Multitest 100
  • Schutzanzug-Füllleitung (ohne Ventilanschlussadapter)
  • Schutzanzug-Prüfleitung (ohne Ventilanschlussadapter)
  • Ventilprüfeinheit (ohne Ventilanschlussadapter)
  • MENZL Verwaltungs- und Prüfsoftware
  • Netz- und USB-Kabel
  • Benutzerhandbuch

Die für den Betrieb erforderliche Computeranlage ist im Lieferumgang nicht enthalten. Sie kann von uns mitgeliefert oder vom Kunden unter Beachtung der Systemanforderungen beigestellt werden.

Die Ausatemventile der Schutzanzüge sind fabrikatsabhängig unterschiedlich und daher sind zur Füll- und Prüfleitung auch unterschiedliche Ventilanschlussadapter erforderlich, welche an die Füll- oder Prüfleitung anzukuppeln sind.

Technische Daten

Abmessungen (B x H x T): 420 x 210 x 400 mm
Gewicht: ca. 10 kg
Stromversorgung: 230 V, 50 Hz
Stromaufnahme: 100 W
Niederdruckmessstelle: ±30 mbar (±0,5 % vom Endwert)

Prüfzubehör

Ventilanschlussadapter

MSA-Ventilanschlussadapter 330-335
Dräger-Ventilanschlussadapter 330-295
Interspiro-Ventilanschlussadapter 330-294

Ventilprüfadapter

MSA-Ventilprüfadapter 700-035
Dräger-Ventilprüfadapter 330-501
Interspiro-Ventilprüfadapter 330-502

Dichtadapter

MSA AUER Dichtadapter 264
Dräger Dichtadapter 330-500
Interspiro Dichtadapter
220-372

Downloads

Prospekt
   
© Für den Inhalt der Seite verantwortlich: Andreas MENZL / Fritz MENZL. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten.